German Seamen's Mission - Deutsche Seemannsmission - New York 123 E 15th St, New York, NY 10003 · Tel: +1 212.677.4800 · Fax: +1 212.353.0526 · Email: info@gsmny.org

Willkommen

Arnd Braun-Storck, Seemannspastor[English]

Willkommen bei der Deutschen Seemannsmission in New York (DSM)! Unsere Seemannsmission wurde 1907 in Hoboken, New Jersey, gegründet und im Jahr 2007 feierten wir unser 100. Jubiläum.

In den Gründerjahren der DSM standen die Linien des Norddeutschen Lloyd und der Hamburg-Amerika Linie in Konkurrenz miteinander und Passagierschiffe beider Reedereien machten im Hafen von Hoboken, das auf der gegenüberliegenden Seite von Manhattan in New Jersey liegt, fest. Für die vielen deutschen Seeleute hatten die ev.-lutherischen Kirchen zusammen mit den Reedereien und dem deutschen Konsulat einen Seemannsclub gegründet, wo es im Hobokener Club eine Kapelle, einen Lesesaal, ein Restaurant, eine Sparkasse und Unterkunft gab.

Im Jahre 1974 wurde die Mission in Hoboken geschlossen, da Handelsschiffe inzwischen in Port Newark und anderen Liegeplätzen festmachten und es für die Seeleute nicht mehr möglich war den Club in Hoboken zu besuchen.

Seit 1983 befindet sich die DSM im Seemannsheim der Ev.-Lutherischen Kirche in Amerika, "Seafarers & International House" (SIH) in Manhattan, wo Seeleute und Gäste aus aller Herren Länder 84 bequeme Zimmer zur Verfügung haben.

Das Hauptaugenmerk der deutschsprachigen Arbeit ist und bleibt der Schiffsbesuch in den Häfen von New York und New Jersey.

Am 18. November 2007 wurde das 100 jährige Jubiläum mit einem Festgottesdienst und Empfang in der EKD-Kirche von New York, der deutschen ev.-luth. St. Paulskirche in der West 22. Strasse in Manhattan, gefeiert. Bischof Stephen P. Bouman von der Metropolitan New York Synode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Amerika hielt die Predigt und über 130 Gäste aus dem In- und Ausland nahmen an den Feierlichkeiten teil.

Über viele Jahre hinweg hatte die DSM mit dem SIH zusammengearbeitet – die DSM im Schiffsbesuchprogramm und das SIH als Gästehaus im Herzen von Manhattan. Nun wurden die Stärken beider Missionen gebündelt und seit 2012 wird die deutschsprachige Arbeit unter dem Dach des SIH weitergeführt. Wir fühlen uns verpflichtet, den vielen Seeleuten aus aller Welt mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und warden weiterhin die Fürsorge und Gottes Liebe in die Arbeitswelt der Seeleute bringen.

Arnd Braun-Storck, Seemannspastor